Louise De Bast van Shades of Ghent in Oostende
Tun

Blogster Louise De Bast von Shades of Ghent erzählt

Blogverhalen van de Kust met blogger Louise De Bast van Shades of Ghent

Bezige bij, sportieveling, dromer, perfectionist en optimist: dat ben ik, 22-jarige Louise De Bast. Naast sporten is mijn grootste hobby scrollen en posten op Instagram en samen met mijn medebloggers schrijven en fotograferen voor Shades of Ghent.

Het was al van kinds af zeer duidelijk dat ik een passie heb voor esthetiek. Daarom opteerde ik in mijn middelbaar onderwijs voor de richting schoonheidsverzorging. Tegelijkertijd begon ik me al snel te interesseren in de wereld van de make-up en kreeg sinds 2009 al af en toe dekans om 'het leven backstage' mee te maken als make-upassistente.

Toch koos ik om nog verder te studeren. Tijdens de opleiding communicatiemanagement aan Arteveldehogeschool is de blog Shades of Ghent ontstaan uit de gezamenlijke passie voor blogs van 6 medestudenten. Verschillende vrouwen, verschillende persoonlijkheden en verschillende interesses maken ons tot verschillende shades. Vandaag zit ik in masterjaar communicatiewetenschappen met afstudeerrichting Film- en Televisiestudies aan de Universiteit Gent. Ik vertaal mijn passie voor esthetiek namelijk niet alleen in schoonheidsverzorging maar ook in een liefde voor beelden.

Tot slot ben ik een planner die haar agenda vaak te vol plant waardoor ze al eens nood heeft aan een weekendje weg.

Louise De Bast ging samen met haar vriend naar Oostende tijdens het weekend van 14 en 15 juli 2018. Hieronder kan je haar verhaal lezen.

Ein Ausflug: Die Küste - Ostende

Als fleißige Biene mit einem überfüllten Terminkalender braucht man schon mal eine kleine Wochenend-Reise. Gesagt, getan, denn vor ein paar Wochen habe ich einen Ausflug an die Küste gemacht. Lesen Sie hier meine Erzählung und die Tipps für die Küstenstadt Ostende!

Wendy hat Ihnen bereits Tipps über Ostende in ihrem Blogpost “Ein Wochenendausflug: Ostende’ gegeben. Aber es gibt natürlich viel zu erleben an der Küste, darum füge ich heute noch einige Hotspots und Aktivitäten hinzu.

transport

Met de trein reizen naar Oostende met blogger Louise De Bast van Shades of Ghent

DER ZUG

Bevor wir nach Ostende gefahren sind, habe ich bei Floriane nachgefragt, ob es billige Parkplätze in ihrer Heimatstadt gibt. Sie erklärte mir, dass die Parkplätze in Ostende recht teuer sind, außer wenn wir mit der kostenlosen Fähre kommen. Wir haben beschlossen, das Auto in Gent stehen zu lassen und haben den Zug nach Ostende genommen. Es hat uns insgesamt € 6,20 pro Person pro Fahrt gekostet, weil wir ein Go Pass Ticket genommen haben.

Unterkunft

Louise De bast van Shades of Ghent bij Upstairs Hotel in Oostende

UPSTAIRS OOSTENDE

Samstagabend haben wir im modernen Upstairs Hotel übernachtet, das sich im lebendigen Zentrum von Ostende befindet. Man sieht sofort, dass es ein neues Hotel ist, das seine Inspiration aus New York nimmt. Überall findet man gelbe Elemente: vom gelben tropischen Kicker zur knallgelben Rutschbahn. Ich bin besonders zufrieden über unseren Aufenthalt in diesem Hotel. Warum? Das Personal war besonders freundlich. Alles war wirklich gut. Ein enormer Pluspunkt ist natürlich auch die ideale Lage. Und Frühstück war besonders lecker. Der einzige Minuspunkt war, dass wir das Wasser unserer Dusche nicht wärmer bekamen, aber wir hatten einen sehr angenehmen Aufenthalt.

mehr Infos zum Hotel

Essen

LE CHEVALIER

Als wir in Ostende ankamen, musste und wollte ich sofort zur Mitbloggerin Floriane. Sie betreibt nämlich in Ostende mit ihren Eltern ein Restaurant an der Promenade und ich habe ihr immer schon versprochen, im Le Chevalier vorbei zu kommen, wenn ich nach Ostende kommen sollte.

Gesagt, getan. Wir erhielten sofort einen schönen Tisch in einem sorgfältig geführten, schönen Restaurant mit einer besonders freundlichen Bedienung. Wir haben ein leckeres Lunchmenü von 19 Euro ausgesucht. Wie man auf dem Foto sehen kann, war dies ein sehr vernünftiger Preis. Es war auf jeden Fall ein leckerer Anfang unseres Wochenendes an der Küste.

mehr Infos zum Le Chevalier

Garnaalkroketjes eten bij Le Chevalier in Oostende met blogger Louise De Bast van Shades of Ghent
Lekker eten met zeezicht bij restaurant Toi Moi et la Mer in Oostende met blogger Louise De bast van Shades of Ghent

TOI, MOI ET LA MER

Ich werde es gar nicht erst leugnen: ich esse sehr gerne. Abends gingen wir wieder zum Essen aus, aber diesmal ins Toi, moi et la mer. Da wir reserviert hatten, bekamen wir einen der wenigen Tische in der Sonne mit Aussicht aufs Meer. Mit dem Blick auf die untergehende Sonne hat mein Freund die frischen Muscheln und ich ein Menu (siehe Fotos) probiert. Am Ende des Abends hatten wir für € 117 Euro für uns beide. Wir haben lecker gegessen und Wein, Wasser und einen Gin-Tonic als Aperitif getrunken. Nicht wirklich billig, aber es war doch ein redlicher Preis.

mehr Infos über diese Adresse

Ein wenig Gent in Ostende

Jilles Beer & Burgers proeven met blogster Louide De Bast van Shades of Ghent in Oostende

JILLES BEER & BURGERS OOSTENDE

Obwohl wir ein Jilles an der Ecke meiner Straße in Gent haben, sind wir am Sonntagabend mit einigen Freunden für einen leckeren Burger dorthin gegangen. Im Gegensatz zu Gent mussten wir hier nicht reservieren. Aber wir mussten was länger warten, bis wir unser Essen bekamen.

Adresse: Albert I-promenade 60 – unter dem Hotel Andromeda

Aktivitäten

Morning Run op het strand van Oostende met blogger Louise De Bast van Shades of Ghent

Morgenlauf am Strand

Am Samstagabend sind wir nach dem Sonnenuntergang direkt ins Bett gekrochen, da wir morgens vor dem Ansturm auf dem Strand laufen wollten. Ich kann wirklich empfehlen, einmal an der Küste laufen zu gehen. Einfach himmlisch! (auch wenn ich etwas schwere Beine hatte vom Wein am Vorabend ;-))

Zandsculpturenfestival bezoeken in Oostende met blogger Louise De Bast van Shades of Ghent

DISNEY SAND MAGIC

Wie im letzten Jahr hat Ostende auch in diesem Jahr ein Sandskulpturenfestival organisiert. In diesem Jahr stand es im Zeichen des 90. Geburtstags von Mickey Mouse. Wie man auf dem Foto sehen kann, haben sie auch unsere Roten Teufel geehrt. Sie können die prächtigen Kunstwerke noch bis zum 30. September 2018 bewundern. Wirklich empfehlenswert! Als Student haben wir 10 Euro pro Person bezahlt, Erwachsene bezahlen 12 Euro.

 

Mehr Infos

NOCH MEHR BLOG-ERZÄHLUNGEN

Entdecken Sie noch mehr Küstenabenteuer und Bloggeschichten! Lassen Sie sich inspirieren...

Met de steun van:

Logo Impulsprogramma Kust