Expo Operation Nordsee 1944 - '45

Panik

Paniek

Panik am Strand?

Es war der 9. September 1959. Ein schöner wolkenloser Tag bei einer Temperatur von über 25 Grad. Aber um drei Uhr nachmittags sahen die Badegäste am Strand von Knokke plötzlich eine Kilometer hohe Rauchwolke aufsteigen und hörten Sie den Lärm einer Explosion. Fetzen flogen auf den Deich und wer etwas ängstlich angelegt war, sorgte dafür, dass er weg kam. Acht Minuten später rollte die Flutwelle an, ein kleiner Tsunami machte die Strandgäste, die geblieben waren, nass. Einige dachten an eine Atombombe.

Die Explosion war geplant. Fünf Kilometer vor der Küste von Knokke lag ein gesunkenes Schiff, das den Schifffahrtsverkehr behinderte. Es war die SS Empire Blessing, die im zweiten Weltkrieg gesunken war. Es musste aus dem Weg geräumt werden, aber im Rumpf war noch viel Munition. Durch diese Explosion wurde das Wrack auch gleich aufgeräumt.

Heute liegen noch Dutzende von Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg unter der Seeoberfläche vor unserer Küste. Auf der Expo Operation Nordsee 1944-’45 sehen Sie die Reste der Wracks und entdecken Sie die Geschichten der Schiffe und der Besatzungen, die oft nicht zurückkamen.

Entdecken Sie mehr auf der Expo OPERATION NORDSEE 1944-’45

 

Restaurants, cafés en logies met uitzondering van hotels zijn momenteel gesloten. Contacteer bij twijfel best de ondernemer zelf. Toeristisch-recreatieve verplaatsingen beperk je momenteel nog tot je woonomgeving. Ga je deze zomer wat vaker op stap in eigen land? Abonneer je dan op onze nieuwsbrief en ontvang maandelijks leuke tips voor recreatieve uitstappen in West-Vlaanderen!

INSCHRIJVEN NIEUWSBRIEF